Wo ein Wille ist, ist auch ein … Döner :)

Laufschuhe um ein besseres Gefühl beim Joggen zu haben, kann man kaufen.  Sportsachen die beim Trainieren die Haut atmen lassen und sich perfekt dem Körper anpassen kann man auch kaufen. Aber Disziplin kann man nicht kaufen. Das muss man sich, wie einen Sixpack auch, hart antrainieren.

Wer kennt es nicht. Man ist in der Kantine und überall riecht es lecker nach Nudeln mit Rahmsoße. Oder die Dönerbude von nebenan hat mal wieder ein Fenster auf und man kann nicht dran vorbei laufen. Es ist zum verrückt werden. Als ob sich die ganze Welt gegen einen verbündet hätte und man wird schwach. Ein Stück Pizza wird mich schon nicht umbringen und morgen ernähre ich mich wieder total gesund.

Ich habe es selbst gemerkt. Obwohl ich mich dank einer gesunden Ernährung viel besser fühle, werde ich manchmal schwach wenn dann der kleine Hunger kommt. Egal ob beim Bäcker, in der Pizzeria oder bei McDonalds es riecht alles so lecker. Es kostet auch nicht viel und es macht schnell satt. Aber leider fühlt man sich danach sofort schlecht. Der Magen ist das gesunde Essen schnell gewohnt und stellt sich sofort quer, wenn man ihm dann Fastfood zumutet. Was auch kein Wunder ist.

Leider ist es nicht immer einfach vorausschauend zu planen und sich genügend Essen für den langen Tag einzupacken. Trotzdem habe ich mir vorgenommen, das jetzt eine Woche lang aus zu probieren. Ich werde mir für jeden Tag in der Woche, nur selbstgemachtes Essen mitnehmen und schauen wie ich damit zurechtkomme. Ist es wirklich so viel mehr Aufwand, ist es günstiger oder wird es mich finanziell in Unkosten stürzen.

Es gibt viele Ausreden um schwach zu werden. Aber wer wirklich Erfolge sehen will, der muss stark bleiben. Persönlich würde ich mich selbst als Willensstarke Person beschreiben, daher ärgert es mich umso mehr, wenn ich grade bei der Ernährung wieder einmal schwach geworden bin. Aber damit ist Schluss. Es gibt unzählige Rezept im Internet, da werde ich ja wohl die besten „ToGo Rezepte“ ausfindig machen können. Die sowohl schnell zubereitet sind als auch die nötigen Vitamine für den Tag abdecken. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Somit steht die nächste Woche im Zeichen der „ToGo – Rezepte“ 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Wo ein Wille ist, ist auch ein … Döner :)

  1. Damit habe ich auch so meine Probleme. Aber nicht mit Hamburger & Co., ich bin eher ein Sweettooth. Ein leckerer Amerikaner vom Bäcker oder Kinderriegel…aber wenn schon sündigen, dann doe Sünde auch genießen. Wenn zuende gekaut, dann Blick wieder geradeaus ;-D

    Gefällt mir

    • Oh das sagst du was! jeden Sonntag, wenn Mama ihren selbst gebackenen Kuchen auspackt, kann ich nicht widerstehen. Aber die vier bis fünf Stück Kuchen genieße ich dann aber auch…hahaha 😀 Und Montag dann wieder vorbildlich^^

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s