Low Carb Dinner – Gemüseauflauf mit Hüttenkäse

Ich liebe Auflauf und das in jeder Geschmacksrichtung. Umso schwerer ist es zu akzeptieren, dass das jetzt wegfallen soll. Da jeder Auflauf den ich kann entweder mit Nudeln oder mit Kartoffeln verfeinert ist, muss ich darauf im Moment verzichten. Nach einem kurzen Tief, habe ich im Internet recherchiert was ich machen kann. Und wie es der Zufall nun will. Man kann auch einen leckeren Auflauf ohne Käse, Nudeln oder Kartoffeln machen. Das Zauberwort nennt sich „Hüttenkäse“. Am Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich schmeckt oder überhaupt satt machen kann. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und so habe ich mich ans Rezept gewagt.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Der Auflauf lässt sich nach Belieben zusammenstellen, ich habe mich für Möhren, Brokkoli, Mais, Erbsen und Paprika entschieden. Alles wird vorher etwas vorgekocht, damit ist für dem Magen leichter zu verdauen ist. Währenddessen mischt man zwei Packungen Hüttenkäse mit zwei Eiern, würzt das alles nach Gusto. Wenn das Gemüse fertig gekocht ist, füllt man alles zusammen in eine Auflaufform und backt es bei 180°C ca. 30 Minuten.

Nachdem Workout ist es ein sehr gutes Gericht. Es macht satt, ist gesund und liegt einem nicht schwer im Magen. Ich hab so meine Probleme mit Gemüserezepten, da sie mich leider nicht auf Dauer sättigen. Aber mit dem Ei-Hüttenkäse Gemisch, ist es sehr sättigend.

Also wenn man wenig Zeit hat zum Kochen aber einen großen Appetit hat, dann ist es genau das richtige.

Bon Appetit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s